[Rezension] Schachmatt, Bd. 3

Schachmatt von Malorie Blackman ist der dritte Band der Noughts and Crosses Reihe, in der sich der Leser in einer Alternativwelt befindet, in der die Weißen (Zeros) unterdrückt und die Schwarzen (Alphas) die privilegierten Menschen sind.

Im dritten Band erfahren wir die Geschichte von Callie Rose, einem Mischling zwischen einer Alpha, Sephy Hadley und einem Zero, Callum McGregor. Letzterer wurde als Terrorist der Befreiungsfront (BF) und Mörder beschuldigt und gehängt. Diese Vergangenheit wird Callie Rose jahrelang vorenthalten bis Jonathan, der Bruder von Callum McGregor auftaucht.

Nachwievor gebe ich zu, dass ich Schwierigkeiten habe, den Personen die Hautfarbe zuzuordnen, die die Autorin vorgesehen hat. Dazu sei zu sagen, das die Autorin die Hautfarbe der Figuren selten erwähnt, denn es wurde bereits im ersten Band klargestellt in welcher Welt wir uns befinden. Wie tief ein soziales Erbe sitzt, wenn man sich im dritten Band immer wieder in Erinnerung rufen muss, welche Hautfarbe die Figuren haben, ist schon erschreckend. Immer wieder erwische ich mich dabei, den Privilegierten die weiße Hautfarbe zuzuordnen. Ich glaube nicht oder ich hoffe nicht, das es jeden Menschen beim Lesen des Buches so geht wie mir, aber dennoch glaube ich, ist doch in vielen weißen Gehirnen (unterbewusst) verankert, das Schwarze z.B. in Filmen die Rolle des Kriminellen bekamen.

Vorurteile und Rassismus muss man erst bei sich selbst überwinden. Besonders wenn man auf der privilegierten Seite steht, merkt man oft gar nicht, wie anstrengend das Leben für Nicht-privilegierte sein kann. Diese Geschichte zeigt uns unsere Geschichte und Gegenwart aus einem anderen Blickwinkel und wir beginnen zu verstehen und hoffentlich unser Verhalten zu ändern. Versetze dich in einen anderen Menschen und entdecke, das er ein Mensch ist, mit Gedanken, Gefühlen und Träumen. Auch heute müssen wir um gleiche Chancen weiterhin „kämpfen“, sei es die Gleichberechtigung zwischen allen Rassen oder die Geschlechtergleichberechtigung. Jede Generation muss dafür sorgen, das Toleranz und Menschlichkeit über Ungerechtigkeit und Zorn siegen.

Das Buch zeigt weiterhin wozu Menschen fähig werden, wenn sie durch eine ungerechte Welt Zorn und Wut entwickeln, welcher sie jegliche Empathie für Menschen verlieren lässt, kurz wie Menschen Terroristen werden.

Neben den zentralen Themen wie Rassismus, Vorurteile und Terrorismus, werden in dem Buch auch die kleinen zwischenmenschlichen Dinge erzählt, die Lügen Erwachsener um ihre Kinder zu schützen, die Unsicherheiten von Kindern und Teenagern, das Hin und Her des Lebens, Beziehungen, die zerbrochen sind, Beziehungen die sich verändern, Vergangenheiten, die schwer zu bewältigen sind und doch steht immer die Hoffnung auf eine bessere Zukunft im Raum.

Fazit

Eine sehr wertvolle Geschichte über Rassismus, Vorurteile und Hoffnung.

4 von 5 Sterne(4 von 5 Sterne)

Schachmatt (Bd. 3, Nougths and Crosses)
Autorin: Malorie Blackman
Boje Verlag, 2010, Taschenbuch
604 Seiten
Taschenbuch (Amazon.de)

Werbeanzeigen