Lesemonat Dezember 2018

Zwei grafische Novellen, zweimal Science-Fiction, zwei Kriminalfälle ergibt keine sechs Bücher …

Die drei Sonnen (Bd. 1)

Die drei Sonnen, Cixin Liu 4_Sterne

Der Science-Fiction Roman „Die drei Sonnen“ ist der erste Band der Trisolris-Trilogie von Cixin Liu. Die deutsche Übersetzung von Martina Hasse erschien 2016 im Heyne Verlag.

Das Buch ist in drei Abschnitte eingeteilt:

Erste Teil:      Der stumme Frühling

Zweiter Teil:  Three Body

Dritter Teil:   Sonnenuntergang der Menschheit

Der erste Teil des Buches befasst sich mit der Historie Chinas. Die Geschichte startet im Jahr 1967, während der Kulturrevolution, mit einer sogenannte Kampf- und Kritiksitzung gegen reaktionäre Akademikerautoritäten an einer Universität in Peking. Wir lernen Ye Wenjie, eine Astrophysikerin, kennen, deren Leben durch die Ereignisse der Kulturrevolution stark geprägt ist und geprägt sein wird und ihre Handlungen sind es, die zur größten Veränderung der Menschheit führen werden.

Im zweiten Teil springen wir 38 Jahre weiter und lernen Wang Miao, einen Physiker, kennen. In diesem Teil erfahren wir von Wissenschaftlern, die unter mysteriösen Umständen ums Leben kamen und wir laufen durch die virtuellen Welten eines Computerspiels namens „Three Body“ und beides scheint in Zusammenhang zu stehen.

Der dritte Teil verbindet die ersten beiden Teile. Wir kommen in der Gegenwart an und die Geheimnisse werden mehr und mehr entlarvt.

Für mich eine unheimlich komplexe Geschichte, in meinem Fall nicht nur sich die Welt der Physik und astrophysikalischen Gegebenheiten zu erschließen, sondern auch die historisch-chinesischen Ereignisse zu erfassen und zu begreifen. Das Leben und die Geschichte Chinas zu verstehen, obwohl man so gut wie nichts darüber weiß. Aber genau das war auch unheimlich interessant, in einen chinesischen Charakter einzutauchen und die Gedankenwelt zu erfahren. Wie wurde die chinesische Kulturrevolution erlebt? Und was verursachte sie in einem Menschen? Hass? Widerstand? Ergebenheit? Und was kam danach? Und all diese Ereignisse wurden in dem Konstrukt „Die Menschheit kontaktiert eine außerirdische Zivilisation“ eingebettet. Diese außerirdische Zivilisation – die Trisolarier – leben in einer gänzlich anderen Umwelt, bei der sie der Gedanke an das Überleben, antreibt. Die Grundlagenforschung der Erde ist der entscheidende Faktor für das Überleben der einen oder der anderen. Oder können Sie koexistieren?

Weiterhin werden in der Geschichte viele Belange der Religion und Philosophie, Politik und Ideologien, sowie Wissenschaft, Umwelt und Natur und gesellschaftliche Umbrüche, Individuen oder das Wohl der Gesamtheit nicht vernachlässigt, sondern in die Geschichte mit eingewoben. Was mich auch zum Nachdenken angeregt hat, ist die Entstehung verschiedener  Glaubensgruppierungen (die Adventisten, die Erlöser und die Überlebenden), wenn bekannt wird, dass eine mögliche Kontaktaufnahme mit Aliens stattfinden könnte.

Und neben all den wissenschaftlichen und politischen Elementen, schafft der Autor es, die Menschen, die Figuren nicht gänzlich zu vernachlässigen, sondern ihre Charaktere und ihre Beweggründe sensibel, eindrücklich und urteilsfrei darzustellen.

Sehr hilfreich waren das Personenverzeichnis und die Erklärung für die chinesische Aussprache. Auch das Nachwort des Autors war aufschlussreich.

Die Geschichte ist anfangs sehr spannend geschrieben, wird dann im Laufe mit mehr und mehr physikalisch-wissenschaftlichen Grundlagen und neuen Technologien gespickt, die sich nicht alle im ersten Moment erschließen lassen, so dass das Lesen teils erschwert wurde. Für mich sind es dann auch die Charaktere, bei denen ich verweilen möchte und die Neugier auf die Frage „Was wird aus der Menschheit werden?“, die mich zum nächste Band führen wird.

Die drei Sonnen (Bd. 1, Trisolaris-Trilogie)
Autor: Cixin Liu
Heyne Verlag, 2016, 1. Aufl.
592 Seiten
Broschiert (Amazon.de)

The Machine War (Vol. 6)

Descender Vol. 6: The Machine War 4_Sterne

Die grafische Novelle The Machine War ist der sechste und finale Band der Descender-Reihe von Jeff Lemire und Dustin Nguyen. Ich habe die englische Kindle-Version aus dem Image Verlag von 2018 gelesen.

Zunächst gehen wir zurück in die Vergangenheit des Planeten Ostrakon und erfahren die Geschichte des Master Professor Osiris und wie der Maschinenkodex, der von Dr. Solomon und Dr. Quon 4000 Jahre später gefunden wurde, auf den einst bewohnten Planeten Ostrakon gelangte. In der Gegenwart verfolgen wir den Kampf der Zivilisationen gegen die Maschinen und andersherum. Das Verbindungsglied der Maschinenwelt und der organischen Welt ist Tim-21. Wird er die Welten vor dem Untergang retten können?

Dustin Nguyen bleibt seinen Aquarellen, den skizzenhaften Hintergründen und skizzenhaften Figuren, wenn sie in Action sind, treu. Liegt der Fokus auf die Emotion eines Charakters, werden in Nahaufnahmen Details dargestellt.

Die Beziehung Mensch-Maschine wird näher betrachtet. Ist die Maschine ein Sklave des Menschen? Hat der Mensch die Maschine erschaffen? Die Frage ob Maschinen ein Bewusstsein haben, stellt sich hier nicht mehr, sondern steht im Raum wie eine unumstößliche Tatsache. Organische Subjekte gegen anorganische Subjekte. Wie soll es enden?

Sehr gerne mochte ich den kindlichen Roboter Tim-21, der organische Züge in einem anorganischen Körper besitzt, der emotional an seinem menschlichen „Bruder“ Andy als auch evolutionär an die Maschinen gebunden ist.

Auch die Darstellung der Vater-Tochter Beziehung zwischen Telsa und General Nagoki, sowie die Beziehung Telsa zu Tim-21 haben mir gut gefallen. Besonders interessant fand ich die figurenbezogenen Elemente und die Beweggründe der Charaktere, die, trotz des bevorstehenden epischen Krieges, in den Fokus gestellt wurden, wie die Verwandlung des Dr. Quons, sowohl charakterlich als auch äußerlich, die Belebung der Beziehung von Andy und Effi, die wiedergefundene emotionale Bindung von Andy zu Tim-21, Driller unser Killer und zu guter Letzt auch die Maschinen, der Ursprung der Harvesters.

Das Finale ist gelungen, auch wenn ich es mir anders gewünscht hätte. Am Ende habe ich noch viele Fragen gehabt. So kommt es dann wohl auch, dass am Ende eine neue Reihe, nämlich die Ascender-Reihe, angekündigt wird.

The Machine War (Vol. 6, Descender)
Autor: Jeff Lemire, Dustin Nguyen
Image, 2018, 1. Aufl.
120 Seiten
Kindle (Amazon.de)

Kalte Asche (Bd. 2)

Kalte Asche, David Hunter Reihe Bd. 2 5_Sterne

Kalte Asche ist der zweite Band der David Hunter Reihe von Simon Beckett. Ich habe die 4. Auflage des rowohlt Taschenbuchverlag von 2008 gelesen.

In der Reihe folgen wir David Hunter, einem Arzt und Forensiker, der den Toten versucht ihre Geheimnisse zu entlocken.

Im zweiten Band zieht es David Hunter nach Runa, zu den Hebriden, einer Inselgruppe nordwestlich Schottlands. Hier hat ein pensionierter Inspektor eine Leiche gemeldet. David Hunter lernt Runa und die Inselbewohner kennen, gibt der Leiche einen Namen und kommt hinter so manches Geheimnis von Runa.

Die Geschichte ist, finde ich, sehr atmosphärisch geschrieben. Es regnet und stürmt, ein Unwetter zieht auf und mittendrin eine Leiche und eine verschworene Inselgemeinde. War es ein Unfall? War es Mord? Der Autor hatte mich ziemlich schnell am Haken und so folgte ich David in sein „Abenteuer“. Dies wurde ab der Hälfte dann auch immer rasanter. Das letzte Drittel wurde dann nochmal von Dramaturgie, Twists und Spannungsbögen durchgerüttelt bevor es zum Finale kam, um dann am Ende noch mit einem Cliffhanger aufzuwarten.

Simon Becketts zweiter Band spielt, wie auch der erste Band, den ich auch sehr mochte, in einer kleinen abgeschnittenen Gemeinde, eine Gemeinde in der jeder jeden kennt und eigentlich doch nicht so wirklich. Die Charaktere sind realistisch gezeichnet. Nie ist es zu übertrieben oder zu actionreich, sondern eher nüchtern und sachlich erzählt. Dabei ist es nicht actionlos oder gar emotionslos. Gefühle, Wut, Liebe, Verzweiflung, vieles spiegelt sich in den unterschiedlichen Charakteren wieder.

Eine rasante Reise durch die forensischen Arbeit, sowie der Polizei- und Detektivarbeit in einer rauen schottischen Landschaft, in welcher auch die historischen Legenden der Hebriden, wie der Bodach, Erwähnung finden.

Kalte Asche (Bd. 2, David Hunter Reihe)
Autor: Simon Beckett
Rowohlt, 2008
432 Seiten
Taschenbuch (Amazon.de)

3 Seconds

3 Sekunden, Marc-Antoine Mathieu 3_Sterne

Die englische Version der grafischen Novelle Drei Sekunden von Marc-Antoine Mathieu erschien 2013 im Vintage Digital in elektronischer Form. Die Geschichte umfasst wie es der Titel schon besagt, drei Sekunden. Dabei folgt der Zuschauer einem Lichtstrahl, welcher durch Reflexionen unterschiedliche Perspektiven ein und derselben Situation bzw. innerhalb von drei Sekunden zeigt. Die Situation bzw. der Moment ist brenzlig. Waffen, Sport, Intrigen spielen eine Rolle.

Die Bilder sind in schwarz-weiß gehalten und sehr klar gezeichnet. Die grafische Novelle kommt ganz ohne Dialoge aus.

Ich fand die Idee eine Geschichte in drei Sekunden zu zeigen genial und auch die Umsetzung ist überlegt und sehr klar gestaltet, jedoch traf es nicht meinen Geschmack.

Der ständige Perspektivwechsel und die verzerrten Spiegelbilder haben mir (eher) Kopfschmerzen verursacht. Mir fehlte schlichtweg die Leichtigkeit beim Lesen bzw. Betrachten. Und trotz der anfänglichen Hilfestellungen, nämlich Fragen auf die man achten sollte, fiel es mir schwer, die Figuren zu unterscheiden und daraus eine Geschichte zu basteln. Letztlich lud die Geschichte zur Interaktion und genaues Betrachten ein. Vielleicht mag ich einfach mehr das Große und Ganze, als nur Ausschnitte. Auch fehlte mir in den drei Sekunden schlicht die Story an sich, die Emotionen, Tragödien und Komödien.

Sehr interessant ist die Distanz, die der Lichtstrahl in den drei Sekunden zurücklegt. (doch ein wenig mehr als man vermutet).

Eine gute Idee und Umsetzung, die vielleicht nicht jedermanns Sache ist.

3“ (Englische Version)
Autor: Marc-Antoine Mathieu
Vintage Digital, 2013, 1. Aufl.
72 Seiten
Kindle (Amazon.de, englsiche Version)

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

querlesen

Langsam- und Genussleserin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s