[Rezension] Die Welt, wie wir sie kannten, Bd. 1

Die Welt, wie wir sie kannten

Die Welt, wie wir sie kannten von Beth Susan Pfeffer ist der erste Band der Trilogie über den abrupten Zusammenbruch der zivilen und modernen Welt aufgrund eines astronomischen Ereignisses. Ich las den ersten Band als e-Book, welches 2015 als Gesamtausgabe aller drei Bände im Carlsen Verlag erschien.

Die Geschichte wird aus Sicht der sechzehnjährigen Miranda erzählt, dessen Tagebucheinträge wir folgen. In kurzen Tagesberichten mit umgangssprachlichen Jargon erzählt Miranda was sie erlebt, denkt und fühlt. Miranda ist ein amerikansicher Teenager, geht zur Schule und hat die kleinen und großen Dramen einer Jugendlichen bis die Welt sich verändert und das Leben sich komplett ändert und das Überleben in den Fokus rückt. Eine Welt ohne Smartphone, ohne Strom, ohne Lebensmittel, ohne Heizung, ohne Medikamente, ohne ohne ohne. Was bleibt da noch? Hilft man sich gegenseitig oder sorgt man nur für sein eigenes Überleben?

Die Geschichte ansich ist unspektakulär beschrieben und kommt ohne viel Sensationen aus, wird aber durch die kurzen Tagesberichte unheimlich schnell, spannend und realistisch erzählt. Insbesondere die Beziehungen der Menschen untereinander und der Umgang miteinander war sehr authentisch wiedergegeben. Und durch die Tagebucheinträge wird eine unbewusste Nähe von Miranda zum Lesenden aufgebaut. Ich konnte mich in jeder Minute in sie hineinversetzen, (obwohl ich schon lange keine sechzehn mehr bin). Was ich sehr erfrischend fand, ist, dass ihre Gedanken und Taten zu jeder Zeit, die einer Sechzehnjährigen entsprachen mit all den Unsicherheiten und Fehlern, die man eben hat und begeht, weil man wütend ist oder sich benachteiligt fühlt oder Träume hat. Sie wurde nicht zu einer Superwoman oder Heldin stilisiert.
Mich hat der erste Band begeistern können.

5 von 5 Sterne

Fazit

Ein schnelles, leichtes und spannendes Lesevergnügen, welches in jeglicher Hinsicht aufzeigt wie fragil unsere Welt ist. Wer Endzeitromane mag, sollte diesen hier nicht auslassen!

Die Welt, wie wir sie kannten (Bd. 1, Die letzten Überlebenden)
in der Gesamtausgabe (3 Bände)
Autorin: Susan Beth Pfeffer
Carlsen Verlag, 2015, e-book
724 Seiten
Kindle (Amazon.de)

 

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

querlesen

Langsam- und Genussleserin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s